Bericht zur momentanen Situation Im HCV

Mit Sicherheit wird Corona im Jahr 2020 das Wort des Jahres.
Natürlich beherrscht dieses Wort auch den HCV.


Niemand weiß z.Z. wie es in 3 bis 4 Monaten aussehen wird,
geschweige denn was in der kommenden Campagne sein wird.
Normalerweise werden jetzt schon so langsam die Weichen für
die närrischen Veranstaltungen gestellt. Aber in diesem Jahr ist
halt alles anders.

Die anstehende Generalversammlung – laut Satzung bis Ende
Juni – kann nicht stattfinden, das Grillfest, der Ausflug, die
Vorbereitungen für die Teilnahme am Erntedankfestzug, die
Auswahl der Weine für die „Närrische Weinprobe“ liegen auf Eis,
da ja keine Vorstandsitzungen im herkömmlichen Sinn
abgehalten werden können. Natürlich hat man telefonischen
Kontakt, aber das ersetzt keine gemeinsame Aussprache.


Die große Frage wird sein: Was passiert noch bis zur
eigentlichen Campagne.


Es sind zwar bis dahin ca. 9 Monate in denen viel passieren
kann, können Veranstaltungen ohne Ansteckungsgefahr
besucht werden? Mit welchen Auflagen muss gerechnet
werden? Fragen, die momentan nicht seriös beantwortet
werden können. Eines ist sicher: Schunkeln mit Abstand ist
undenkbar. Geistersitzungen wird es bei uns auf jeden Fall nicht
geben. Da haben uns die Fußballer etwas voraus. Wir müssen
ganz einfach abwarten, wie sich diese bisher nie erlebte Krise
entwickelt, und unseren Optimismus bewahren.


Sollte es eine Möglichkeit geben, die Campagne unbeschwert
feiern zu können, werden wir alles Mögliche tun, unser goldisch
Fassenacht in der gewohnten Art und Weise zu präsentieren.


Wir werden Sie jeweils aktuell informieren.
Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Herzlichst Ihr HCV,

#BleibGesund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.